Montag

Der App-Store zum iPhone

Ein fabrikneues iPhone 3GS bringt nur die rudimentärsten Funktionen mit. Anfangs hieß es seitens Apple noch, dass Funktionserweiterungen über Web-Apps, also spezielle Websites, die man in Safari aufruft, möglich sein sollen. Das funktioniert auch ganz gut, denn man kann jede Website als eigenes “Programm” den Home-Screens hinzufügen. Jedoch sind natürlich die Möglichkeiten eines Programms im Browser recht beschränkt. Daher gibt es seit mittlerweile einem Jahr den App-Store, in dem es unzählige Programme für das iPhone zum Download gibt. Teils kostenlos, Teils für einige Cent.

Die Must-Haves
Ich glaube die erste App, die ich heruntergeladen habe, war Remote von Apple. Damit wird das iPhone zum Ersatz der Apple Remote, die bei neueren Macs ja leider nicht mehr dabei ist und damit ist eine komplette Steuerung von iTunes ist möglich. Auf Parties ist es damit sogar denkbar, dass die Gäste mit ihren iPhones darüber Musikwünsche an den “iTunes DJ” (früher Party-Jukebox) senden. Super! Und dazu noch kostenlos.

Ebenfalls ziemlich nützlich ist Mobile Butler, mit dem eine Übersicht über verbrauchtes Inklusivvolumen gewonnen werden kann. In der Lite-Version kostenlos, wer zusätzlich seine letzten Rechnungsbeträge und eine Hochrechnung auf Monatsende möchte, zahlt 1,59€.

Wer auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen ist, kommt um das kostenlose Fahrplan nicht herum. Diese App zeigt Haltestellen in der Nähe an und bietet eine deutschlandweite Routenberechnung an, die offenbar auf die gleichen Daten wie bahn.de zugreift.

AroundMe zeigt Läden, Restaurants etc. in der Nähe an und ist kostenlos. Zwar sind die Daten nicht überall hochaktuell, praktisch ist es aber allemal. Cataica ist ein Asteroids-Klon mit hübscher Grafik, der mal kostenlos war, jetzt aber wieder 79 Cent kostet.
Convertbot kann Einheiten aller möglicher Dinge ineinander umrechnen (Währungen, Gewicht, Datenmengen, …) und ist kostenlos.

Die andere Seite
Zur Zeit lassen sich nur Programme aus dem offiziellen App-Store von Apple installieren. Diese unterliegen strengen und teilweise undurchsichtigen Richtlinien. Viele nützliche Programme werden von Apple abgelehnt und kommen nicht in den App Store (z.B. alternative Browser, VoIP-Programme und Programme, die fehlende Einstellungsmöglichkeiten nachrüsten). Wer so etwas vermisst, kann natürlich sein iPhone “jailbreaken”, also im Prinzip die Firmware hacken, und sich in alternativen App-Stores solche Programme holen. Ich habe das bei meinem iPhone allerdings nicht gemacht und kann daher auch nichts über das dadurch entstehende Zusatzangebot an Apps sagen.

Sonntag

Safari auf dem iPhone

Die wohl wichtigste Anwendung: der Internetbrowser. Positiv fällt auf, dass Seiten sehr schnell laden (wie am Desktop, eine schnelle Verbindung vorausgesetzt) und auch genauso aussehen. Java funktioniert ebenfalls wunderbar, Lesezeichen und Tabs wurden auch schön umgesetzt.

Negativ fällt auf, dass Flash fehlt. YouTube-Videos lassen sich zwar mit der mitgelieferten App angucken, aber andere Flash-Inhalte fehlen. Einen Werbeblocker gibt es auch nicht, da keine Plugin-Schnittstelle zur Verfügung steht. Schade ist außerdem, dass zwar Lesezeichen vom Desktop-Safari synchronisiert werden, aber keine gespeicherten Passwörter. Das ist etwas umständlich wie ich finde.
Mail

Der Mailclient ist funktional, hat aber auch ein paar Schwachpunkte. So kann keine Absenderadresse angegeben werden, selbst wenn in Mail am Mac mehrere angegeben wurden und die Einstellungen rübersynchronisiert wurden. Etwas ärgerlich finde ich aber es gibt schlimmeres. Was ich allerdings unverzeihbar finde ist, dass keine Form von Verschlüsselung möglich ist, nicht einmal S/MIME. Außerdem beherrscht das Programm zwar scheinbar “echtes” Push, jedoch funktioniert das mit Google Mail nicht. Es fragt alle paar Minuten beim Server nach, aber die Mails kommen nicht einfach von selbst. Hier müssen unbedingt Updates her! Ich hoffe das es bei der nächsten Version enthalten ist.

Donnerstag

Neuerungen des iPhone 3 GS

Ich habe vor nicht allzu langer Zeit ein iPhone 3GS erhalten und das Gerät privat sowie auch geschäftlich getestet.

Auf den ersten Blick war mir am neuen Mobiltelefon von Apple, dem iPhone 3GS, eigentlich nichts augefallen. Es sieht exakt wie sein knapp einjähriger Vorgänger aus. Selbst das dem Namen angefügte "S" sucht man vergeblich auf dem Gerät, die Aufschrift auf der Rückseite heißt weiterhin schlicht "iPhone".
Dann nach genauer Betrachtung ist mir aber noch etwas äußerliches aufgefallen.
Äußerlich neu ist die Beschichtung des Touchscreens, die wirklich etwas stärker fettabweisend ist als die bisherige, sowie ein leicht verbesserter Stumm-Schalter, der sich in der Hosentasche weniger "von selbst" auf stumm bzw. auf laut schaltet.
Im Inneren des Geräts hat sich mehr getan. Wichtigste Neuerung ist ein leistungsfähigerer Chip, der den alltäglichen Umgang mit dem Gerät noch flinker, noch flüssiger macht und darüber hinaus ein paar neue Software-Tricks ermöglicht, von denen unter anderem die verbesserte Kamera profitiert. Das erwähnte "S" im Namen steht berechtigterweise für mehr "Speed".

Der gefühlte Tempogewinn lässt sich schwer beschreiben, den muss man vielmehr eigenhändig erfahren . Schon nach zwei Tagen hatte ich mich derart daran gewöhnt, dass das bisherige iPhone 3G plötzlich träge wirkte.

Eine andere Neuheit, die ich sehr zu schätzen gelernt habe, ist der integrierte Kompass. Zuerst habe ich mich gefragt wozu ich denn jemals einen Kompass in einem Handy bräuchte. Aber die Antwort habe ich rasch gefunden, als ich geschäftlich unterwegs war. Das iPhone 3G S zeigt mir nicht nur, wo ich bin, sondern es dreht die aktuelle Google-Maps-Karte auf Wunsch so, dass oben auf der Karte nicht einfach Norden ist, sondern jener Richtung entspricht, in die ich gerade blicke. Dieser unscheinbare Trick vereinfachte mir die Orientierung enorm.

Unter den weiteren Neuerungen sticht die Kamera heraus. Mit 3 Megapixeln zählt sie zwar nur zum Mittelfeld unter den Handykameras, doch die Software holt genug aus den Bilddaten heraus. Positiv fallen Makromodus (bis 10 cm) und Autofokus auf, per Fingertipp auf den Bildschirm kann ich festlegen, wo genau das Foto scharf sein soll. Das ist wirklich schon eine tolle und praktische Sache des neuen iPhone 3 GS.
Im großen und Ganzen kann ich also sagen das die Reihe von Neuerungen eine große Wirkung erzielt haben. Ich kann es nur jedem empfehlen der es privat oder auch geschäftlich nutzen möchte!

Mittwoch

Der iPhone Kompass

Das neue iPhone besitzt natürlich noch viel mehr Neuigkeiten als die Kamera und den verbesserten Mp3 Player.

Der Kompass ist ein hübsches Gimmick, aber auch nicht viel mehr, mag man denken. Denn der iPhone-Kompass unterscheidet sich erst einmal nicht von irgendeinem anderen Kompass - nur dass er eben auf einem Handydisplay den Norden anzeigt. Spannend wird der Kompass allerdings, wenn man ihn in Apples "Karten"-Programm einsetzt. Dann wird der angezeigte Kartenausschnitt passend zur Blickrichtung, oder vielmehr zu der Richtung, in die man das Handy hält, ausgerichtet. Das hilft vor allem, wenn man sich in einer fremden Stadt zu recht finden muss. Statt nach Straßenschilder zu suchen, um eine räumliche Orientierung zu erhalten, wird auf dem Handydisplay exakt angezeigt wo man sich befindet, wohin man schaut und bei Bedarf, wo man entlang gehen muss. Diese Möglichkeit werden auch Anhänger der GPS-Schatzsuche, des sogenannten Geocachings, lieben, wenn sie auf der Suche nach dem nächsten Wegpunkt über Stock und Stein stolpern.

iPhone mit vollwertigem MP3 Player und einer gute Kamera

Seid ich das neue iPhone 3GS habe versauert mein ipod im Schrank. Ich bin jeden Tag aufs neue begeistert wie viel Technik dieses neue iPhone in sich hat. Ich habe mir direkt das iPhone mit dem 32 GB Speicher zugelegt weil ich ein wirklicher Musik Freak bin. Dieser Mp3 Player in meinem iPhone hat wirklich alle Finessen.
Mit Klick auf das iPod-Symbol bekommt man einen vollwertigen iPod mit allen Wiedergabelisten und was dazugehört. Der iPod ist sehr komfortabel und Kinderleicht zu bedienen. Die Lautsprecher am iPhone sind sehr gut abgestimmt und die Lautstärke ist genauso wie man sie sich wünscht. Die Sprachsteuerung ermöglicht eine Freisprech-Bedienung die man beim iPhone und auch bei der iPod Funktion benutzen kann. Man muss nur die passende Anweisung in das eingebaute Mikrofon oder Head Set Mikrofon sprechen, um zwischen Namen oder Nummer zu wählen. Das gute daran finde ich das man mit der Sprachsteuerung seine Lieblingsmusik anhand des Künstlers, Albums oder der Playlist abspielen lassen kann. Auch wenn man dem iPhone sagt, die Musik soll pausieren oder das nächste Stück soll abgespielt werden wird direkt die Genius Funktion aktiviert.
Ich finde diese Funktionen wirklich sehr praktisch und diese Funktionen hat kein normaler ipod zu bieten.

Auch die neue Kamera in dem iPhone finde ich sehr überzeugend.
Die neue Autofokus Kamera des iPhone 3GS verfügt über eine Auflösung von 3 Megapixel. Das bisherige iPhone hatte nur 2 Megapixel. Ohne das man eingreift fokussiert die Kamera auf den Bereich, der sich in der Bildmitte befindet. Dieses finde ich wirklich sehr praktisch. Tippt man auf einen anderen Bereich des Bildes wird dieser Bereich scharf gestellt und auch optimal belichtet. Bei ausreichendem Licht macht das iPhone wirklich gute Bilder, von denen man auch gute Abzüge ziehen lassen kann. Jemand der wie ich gerne viele Fotos macht wird diese Tatsache erfreuen. Ich hätte vorher nicht gedacht, das die Abzüge eine so gute Qualität haben, da ich Bilder vom Vorgänger gesehen habe und die nicht gut waren. Ein weitere angenehme Funktion der Kamera ist auch das das iPhone im Dunkeln inzwischen mehr sieht als das Vorgängermodell. Leider fehlt der Kamera weiterhin ein Blitzlicht aber das finde ich sehr gut zu verkraften. Was ich auch sehr gut finde ist, das man erstmals jetzt auch mit der iPhone Kamera Videos erstellen kann. Die Kamera erzeugt wirklich ansehnliche Bilder im VGA-Modus mit 30 Frames pro Sekunde.
Als Fazit kann ich nur sagen das es sich auf jeden Fall lohnt das iPhone sich aufgrund dieser Funktionen anzuschaffen. Ich bin begeistert.

Donnerstag

Mit dem iPhone sehr zufrieden

Ich habe so lange auf das gute iPhone hingefiebert! Jetzt ist es endlich auf dem Markt und ich habe es mir sofort geholt. Die lang ersehnten Neuerungen wie die Tastatur im Querformat und das Senden von MMS sind nur zwei Funktionen auf der langen Liste die das iPhone 3GS zum besten Mobiltelefon macht was ich bis jetzt hatte. Außerdem liebe ich Touch Screens. Das ist meiner Meinung nach auch die wichtigste Voraussetzung wenn man sich das iPhone kaufen will!
Das iPhone ist wirklich ein echter Allrounder. Es kombiniert eigentlich drei Geräte. Zum einen fungiert es als Telefon, zum anderen auch als Widescreen iPod. Zusätzlich ist es auch ein Internetgerät.

Die einfache und intuitive Bedienung und das brilliante Display sind zur Zeit das aktuellste was der Markt zu bieten hat. Man findet sich ohne lang zu suchen schnell zurecht und die Touch Steuerung ist sehr präzise. Was mir natürlich an dem iPhone sehr gut gefällt ist das ich an so ziemlich jedem Ort, rund um die Uhr Zugriff auf das Internet habe. E-Mails kommen auf meinem iPhone an wie SMS und sind auch genau so einfach zu lesen und auch zu beantworten.

Allgemein, wie vorhin schon angedeutet ist die Bedienung des neuen iPhone 3GS sehr einfach und angenehm. Die Verwaltung meiner Kontakte und auch die individuelle Anpassung und Anordnung der wichtigsten Funktionen erreicht man schnell und einfach auf mit einen Tip aufs Display.

Mit der integrierten Kamera lassen sich wirklich spitzen Bilder machen und diese kann man direkt per E-Mail an Freunde verschicken. Die integrierte Kartensoftware finde ich äußerst hilfreich wenn man nicht mehr weiter weis denn schon mit 2 Klicks kann man sehen wo man sich gerade befindet.

Tja was soll ich noch großartig sagen? Das iPhone 3GS ist ein Gerät das mich vom ersten Moment an begeistert hat und ich kann es nur jedem empfehlen.
Mein Fazit ist schlicht und einfach: Die beste Erfindung des Jahres.

Mittwoch

Mein neues Iphone ist heute an gekommen

So sieht mein neues Iphone aus

Heute ist es gekommen mein neues Iphone was ich übers das Internet bestellt hatte. Nicht nur das ich es kaum aushalten konnte seit der Internet bestellung hatte ich es nun endlich in der Hand. Werde mir wohl gleich noch ein paar Apple Spiele runterladen. Auf jeden Fall war ich erst mal beruhigt das es nach fast 10 Tagen warten heute endlich angekommen ist. Meine erstes Urteil ist das es gut in der Hand liegt und auch nicht zu schwer ist.

Der Bedienungskomfort läst dabei an nix zu wünschen offen. Bin mal gespannt wie einfach/schwer es nach ist einen Download runter zu laden und was es so kosten wird.

Vorstellung des gute Iphone Blog Betreibers

Hallo Iphone Gemeinde

Ich bin der Clark und wollte euch hier immer mal wieder meine neuen Iphone Lieblingsmodelle von Apple vorstellen. Hintergrund dieses Blogs ist das ich beim meinem Kauf mich erst nicht entscheiden konnte und auch kaum Informationen im Internet gefunden habe. Da die Apple Seite nur auf englisch bekam ich auch da kaum Informationen zu meinem neuen Iphone Handy. es ist schon bitter wenn man sich ein Handy kaufen möchte, eigentlich
weiß was man haben will und dann keine News dazu findet.

Deshalb gibt es hier nun immer mal wieder Neuigkeiten zu Software, neuen Modellen von Apple, und allen Modellen von guten Iphones die ich finden kann.

Euer Clark